12001033_1670684236480622_8788414341172763029_o

Weltcup Puurs

Mein zweiter Weltcupstart, stand vor der Tür😉 Diesmal fühlte es sich ein wenig anders an, als der erste Start. Die Erwartungshaltung an mich selbst, war relativ hoch, obwohl mein Umfeld mich immer wieder beschwichtigte ohne Druck an den Start zu gehen und erstmal in das Weltcupgeschehen hineinzufühlen. „Papperlapapp“, dachte ich mir und steckte mir mein … Weiterlesen

Ergotherapie (8a)

Techniktraining in Tiefenbach

Zum letzten Feinschliff vor den Deutschlandcups fuhr ich gezielt nach Tiefenbach um mich dort noch einmal mit präzisen Stehen, kleinen Griffen und einer Menge an Bewegungsgefühl auseinanderzusetzen. So war zumindest der Plan. Angekommen am Felsen musste ich allerdings feststellen, dass es in der vorausgegangenen Woche wohl doch genügend geregnet hatte um dass ganze Wasser aus … Weiterlesen

11874199_10203399178860503_1702219094_n

Mein erster Leadweltcup – Imst 2015

Anfang diesen Jahres konnte ich mich für meinen ersten Damen-Leadweltcup qualifizieren. Die Gefühle dabei, als meine Nominierung ausgesprochen wurde, waren auf der einen Seite Freude und Euphorie auf der anderen aber auch ein bisschen Angst. Wie soll ich mich auf sowas vorbereiten, wo stehe ich da überhaupt… Letztendlich steht hinter solchen Sachen ein Haufen Training … Weiterlesen

Süddeutsche-Meisterschaften-Lead-Neu-Ulm14

Süddeutsche Meisterschaft in Neu Ulm

Wie sagte einmal Wolfgang Güllich: „Das Gehirn ist der wichtigste Muskel beim Klettern.“ Diese Erfahrung traf mich an diesen Wochenende kalt. Ich hatte in letzter Zeit sehr viel trainiert, die Form war gut, die Erwartungshaltung entsprechend hoch. Im Finale kletterte ich unentspannt und „über-sicher“ (d.h. ich ging absolut kein Risiko ein). Am Ende fiel ich … Weiterlesen

DSC03209

Osterfeiertage Tessin

Da mein Fokus dieses Jahr vermehrt auf Maximalkraft liegt, konnte ich mir die Gelegenheit über die Osterfeiertage ins Tessin zu fahren, natürlich nicht entgehen lassen. Wie soll man außerdem bei dem Angebot wiederstehen, wenn man im verregneten München sitzt und seit Wochen versucht mit der Bachelor-Arbeit anzufangen. Drei Tage Zeit, also drei Tage durchbouldern hieß … Weiterlesen

DSC03126

Kochel :=)

Zwischen Bachelorarbeit, Training, Vorlesungen, Ausgleichstraining…bleibt bei mir momentan fast gar keine Zeit mehr übrig. Im Gegenteil momentan fühle ich mich fast so als bräuchte ich einen 40 Stunden Tag. Deswegen ist es immer mal wieder wichtig neue Kraft zu tanken!!